Image 1 title

type your text for first image here

Image 1 title

Image 2 title

type your text for second image here

Image 2 title

Image 3 title

type your text for third image here

Image 3 title

Image 4 title

type your text for 4th image here

Image 4 title

Image 5 title

type your text for 5th image here

Image 5 title

Image 6 title

type your text for 6th image here

Image 6 title

Image 7 title

type your text for 7th image here

Image 7 title

Image 8 title

type your text for 8th image here

Image 8 title

Image 9 title

type your text for 9th image here

Image 9 title

Image 10 title

type your text for 10th image here

Image 10 title

Error
  • JUser: :_load: Unable to load user with ID: 690

LERNE LACHEN OHNE ZU WEINEN

LERNE LACHEN OHNE ZU WEINEN

Beginnt am 11.04.2014 20:00

Kategorien: LESUNG

Freitag, 11. April 2014 - 20 Uhr -

Café Amadeus im Park

 

Lerne lachen ohne zu weinen

...das können Sie an diesem Abend bei einem Glas Wein!

Der Schauspieler Bernhard Weber, Hamburg, präsentiert Ringelnatz, Tucholsky, Kästner u.a.

 

 

Bernhard Weber: "Lerne lachen ohne zu weinen"

Ein großer Schauspieler ist am Freitag, dem 11. April um 20 Uhr beim Kulturkreis Bad Lauterberg im „Café Amadeus im Park“ zu Gast: Bernhard Weber aus Hamburg. Ihm hat man schon viel nachgesagt. Er sei ein „Bänkel- und Kammersänger“, aber auch ein „Flüsterer“. Klar ist: Um die Identität seiner Stimme einzufangen, braucht es mehr als ein Wort. Seit 1983 präsentiert der Hamburger Sänger und Schauspieler, eigene Rezitationsprogramme. Er arbeitete viele Jahre in Berlin und stand dort auch vor der Kamera (z.B. mit Ulrich Tukur).  Sein Repertoire gleicht seinem Stimmvolumen: Von Tucholsky über Brecht bis hin zu Kästner und Ringelnatz.

Ringelnatz, der eigentlich Hans Bötticher hieß, arbeitete als Schiffsjunge und Matrose. Dort legte er sich auch seinen Künstlernamen zu, den seemännischen Ausdruck für Seepferdchen. Später wurde er zum Hausdichter des Münchener „Simplicissimus“. Tucholsky schrieb nieder, was Weber jetzt stimmgewaltig auf die Bühne bringt. Er war Lyriker, Kritiker, bissiger Satiriker und Verfasser erotisch frecher Chansons und liebt halsbrecherische Pointen! Auch die Familie wird heiter bis ironisch abgehandelt. Auch Pastoren und Politiker bekommen ihr Fett weg. So muss man erkennen, dass das Gehörte auch heute noch der Realität entspricht. Erich Kästner, Kinderbuchautor von Weltruhm, schrieb zuerst nur für Erwachsene und kritisierte in seinen Werken gesellschaftliche Mißstände.

Der Rezitator Bernhard Weber kann ruhig sein. Still und glatt wie ein Nudelbrett – an der Oberfläche. Dann, von einem Moment auf den anderen, wird er stürmisch. Ungestüm wie die See in seiner hanseatischen Heimat. Aber eines bleibt der gebürtige Hamburger immer: tiefgründig und gewaltig – eben norddeutsche Lebenslust.
Bei einem Glas Wein (oder auch Saft) können Sie diesen Tucholsky-Ringelnatz-Kästner-Abend genießen – Tiefsinn und Unsinn liegen eng beieinander in der Reflexion einer verrückten Zeit.

Karten zu € 10,- sind an der Abendkasse zu erhalten, Informationen unter www.kulturkreis-badlauterberg.de oder   Tel. 05524 – 31 09.

2014-04-11 20:00:00
2014-04-11 20:00:05